IBP – Integrative Body Psychotherapy

IBP ist eine körperorientierte Therapie- und Beratungsmethode.

IBP Icon

 

Steinherz

Was ist IBP?

Integrative Body Psychotherapy wurde in den 60er Jahren von Jack Lee Rosenberg in den USA entwickelt.

Jack kam aus der Gestalttherapie, widmete sich Reich'scher Körperarbeit und entwickelte nach einem gescheiterten Versuch, die Körperorientierung in die damalige Gestalttherapie zu integrieren, seinen eigenen integrativen Ansatz. Jack war sehr praxisorientiert (er war ursprünglich Zahntechniker) und bemühte sich, einen sehr praxisorientierten Ansatz zu entwickeln. IBP enthält infolgedessen viele Werkzeuge, die man gut in der Erwachsenenbildung und auch der Beratung einsetzen kann. Diesen edukativen Ansatz nutzen wir im Shambhala mit der Seminar-Reihe 'Selbstentfaltend und Beziehungsfördernd' ebenso wie mit IBP in der Lebens- und Sozialberatung mit Claudia R. Pichl.

In Europa wird IBP vorallem in der Schweiz erfolgreich sowohl als Therapie- als auch als Beratungsmethode praktiziert. Das IBP Institut Winterthur, in den 70er Jahren von Dr. Markus Fischer gegründet, ist mittlerweile bei allen Vereinigungen anerkannt und bietet zahlreiche Kurse und auch Ausbildungen an. Wir konnten Markus und andere IBP Lehrende auch fürs Shambhala gewinnen.

Selbstliebe – Selbstfürsorge – Selbstentfaltung

Anleitungen zur Selbsthilfe und Selbstentfaltung mit Methoden und Werkzeugen  aus IBP u.a. Richtungen

Zur Förderung von Authentizität, Lebendigkeit, Beziehungsfähigkeit und Glücklichsein.
Seit 2010 gibt es im Shambhala diese Seminarreihe, die vor allem Methoden und Werkzeuge aus IBP, aber auch anderen körper- und ressourcenorientierten Richtungen verwendet. IBP ist ursprünglich eine Psychotherapiemethode aus den USA (Integrative Body Psychotherapy), hat aufgrund ihres sehr edukativen Ansatzes aber mittlerweile auch in der Beratung, im Coaching und ganz allgemein in der Erwachsenenbildung Eingang gefunden.

Diese Entwicklung nutzen wir mit diesen Selbsterfahrungs- und Selbstentfaltungs-Seminaren im Shambhala: Wir lernen unsere Muster besser kennen und entwickeln Alternativen. Insbesondere lernen wir auch Werkzeuge kennen, mit denen wir im Alltag den Kontakt zu uns selbst und zu anderen pflegen, erneuern und stärken können. Besser ausgestattet mit diesen Ressourcen und mit mehr Bewusstsein über ‚unsere Fallen’ können wir den Herausforderungen des Lebens besser begegnen und unser Potential besser entfalten.

Neben Claudia R. Pichl unterrichten auch IBP-TherapeutInnen bzw. Integrativen Coaches/BeraterInnen aus der Schweiz: der Begründer des Schweizer IBP Instituts Markus Fischer sowie die erfahrenen TherapeutInnen bzw. BeraterInnen Ansula und Matthias Keller.

Jack Lee Rosenberg

Jack Lee Rosenberg

ist am 1. November 2017 nach längerer Erkrankung gestorben, und ich möchte ihm an dieser Stelle für seinen revolutionären Beitrag zur Selbstentfaltung des Menschen danken: 1985 schrieb er mit "Body, Self and Soul" das Basiswerk für die Körperpsychotherapie der folgenden Jahrzehnte. In IBP, der so ressourcen-, anwendungs- und tools-orientierten Psychotherapie- / Selbstentfaltungsmethode, wirkt sein Werk ebenso weiter wie in der kürzlich unter anderem von seiner Tochter Andrea Juhan gegründeten Open Floor Movement Practice.

Thank you Jack for your enthusiasm, brilliant creativity and your deep wish to bring more love into the world! Claudia R. Pichl

Fortbildung & Beratung

Erfahre mehr über die Fortbildung Prozessbegleitung des Shambhala und die IBP Beratung in meiner Praxis in Wien.

Prozessbegleitung    IBP Beratung