Workshops

Hier findest du Workshops, die ganze Tage oder länger dauern, entweder mit den Schwerpunkten Conscious Dance, IBP und Wilderness oder mit einer Kombination.

Die Visionssuche ist DAS Übergangsritual, überliefert von fast allen Traditionen der Menschheit. Für Übergänge von einem Zustand, der den weiteren Weg behindert, zu einem neuen Zustand, der dem Weg der Seele besser entspricht … Was fühlt sich nicht mehr gut oder richtig an? Was möchte erneuert werden? Worauf suche ich eine Antwort? Wo stecke ich vielleicht fest und suche nach einer Bewegung der Weiterentwicklung? Was möchte ich hinter mir lassen? Was ins Leben rufen? Der Weg in die freie wilde Natur ist ein Weg zu meiner inneren Natur, zu dem was zum Vorschein kommen möchte, zu dem was in mir vielleicht schon herangereift ist, oder zu dem was schon überreif ist … 
4 Tage und 4 Nächte verbringt jede*r mit seinem/ihrem Anliegen alleine fastend in der Natur, an einem Platz, wo auch die Plane hängt als Schutz vor Regen oder Sonne. Soviel Ausrüstung und Schutz wie nötig, soviel Freiheit von Zivilisation und soviel Naturberührung wie möglich! Zigtausende sind weltweit diesen Weg der Transformation in und mit der Natur schon gegangen, es ist eine zutiefst erneuernde Erfahrung mit Langzeitwirkung. Einerseits ist die Gemeinschaft der Teilnehmer*innen ein wichtiges Element sowohl in der Vorbereitungszeit als auch der Zeit danach. Und auch während der 4 Tage, die jede*r alleine rausgeht, ist das Netz der anderen spürbar. Die Buschmänner kennen keinen Begriff für Alleine – sie fühlen sich auch wenn sie ‚alleine‘ in der Natur sind, nicht alleine, sie sind ja mit und in der Natur, also eben nicht alleine. So ähnlich kann sich eine Visionssuche auch anfühlen! 
Die Gemeinschaft hält jede*n in diesem Ritual und zugleich gibt es auch eine sehr individuelle Begleitung von uns während der Vor- und Nachbereitung!

11 Tage in den Kärntner Nockbergen mit 4-tägiger Auszeit; Basecamp auf 1660 m Höhe, auf einer wunderbaren Alm gelegen; Adler und Bussarde kreisen über den Berggipfeln. Wir haben als Basecamp eine großzügige Almhütte mit einem Teich vor der Türe. Die Auszeit findet ebenfalls auf privaten Grund der umliegenden Hänge und Hügel statt.

Leitung: Claudia R. Pichl und Gerhard Hajny
Termin: Mo. 25. Juli bis Do. 04. August 2022
Ort: Nockberge, Kärnten
Kosten: € 940,- (€ 850,- für FrühzahlerInnen bis 02.05.2022), Sozialpreis auf Nachfrage

Mit der Bezahlung des Seminarbeitrages auf das Konto AT06 2011 1291 6305 8107 (lautend auf Evolve) ist dein Platz reserviert. Bitte Seminartitel angeben. Es gibt bei diesem Seminar die Möglichkeit einer Anzahlung von € 200,– und Bezahlung des Restbetrages bei Seminarbeginn.

Platzbenützung, Unterbringung und Verpflegung vor und nach der Auszeit: € 350,- Selbstversorgung (es wird gemeinsam gekocht, Bezahlung vor Ort!)

Organisatorische Fragen: Eva Staffel eva.staffel@wilderness.at

Inhaltliche Fragen: Claudia R. Pichl info@claudiapichl.at, tel 0650 73 03767

Organisatorisches: Die Visionssuche beginnt in gewisser Weise mit der Anmeldung. Beobachte was in dir vorgeht und schreib vielleicht auch einiges davon auf! Nach der Anmeldung bekommst du Schritt für Schritt weitere Infos zur Vorbereitung, zur Packliste, zum Platz und der Wegbeschreibung sowie zur Fahrgemeinschaftsbildung.

Anmeldung: Für dieses Seminar kannst du dich auf der Website der Wilderness Schule anmelden. Du akzeptierst damit die Anmeldebedingungen der Wilderness Schule.

Nockberge

Growing Old(er) 1 – Kraft des Herbstes
Zurück schauen, alte Wunden heilen, von Belastungen befreien 
 

Gut weiter zu gehen im Leben, gut älter zu werden setzt immer wieder voraus, zurück zu schauen: Hängt noch etwas? Gibt es noch Verstrickungen?... Besonders wenn wir älter werden, ist es hilfreich, nichts störendes Altes mit zu schleppen.... Ins Älter werden befreiter hinein zu wachsen! 
Wir werden diese herbstliche Jahreszeit rund um Allerseelen/Allerheiligen für dieses ‚(wieder) gutmachen‘ nutzen, das immer möglich ist, auch wenn die Gelegenheiten vergangen und die Dinge damals nicht gut gelaufen sind. Sowohl durch andere Erlittenes als auch Dinge, die wir selber bereuen getan oder nicht getan zu haben, können wieder besucht und in ihren unheilsamen Nachwirkungen aufgelöst werden. 'Karma release' als regelmäßige Praxis lässt uns freier weiter gehen...
Älter werden betrifft uns eigentlich alle, Jüngere und Ältere... Insoferne sind Menschen jeden Alters, die bereit sind das Älter werden ernst zu nehmen herzlich willkommen!
 
Die Lichtung ist ein wunderschöner Seminar-Tempel im Waldviertel -eingebettet in einen großen privaten besonders vielfältigen Wald mit Kraftplätzen..... Sehr liebevoll hergerichtete Zimmer in der Meierei der angrenzenden Burg und eine Superverköstigung für uns in der Holzhütte. 
 

Leitung: Claudia R. Pichl

So. 30. Oktober (18.00 Uhr) bis Di. 1. November 2022 (16.00 Uhr)
Die Lichtung, NÖ/Waldviertel
Kurs: € 210.- (FrühzahlerInnen bis Mo. 26. September 2022: € 195.-)
Unterkunft & Verpflegung: zwischen € 177,- und € 209,- je nach Zimmer)

Max. Teilnehmer*innen Anzahl der Wochenenden: 25
Mit der Bezahlung des Seminarbeitrages auf das Konto (AT06 2011 1291 6305 8107, lautend auf Mag. Claudia R. Pichl/Evolve) ist dein Platz fix. Bitte den Seminartitel angeben!
Bezahlung von Unterkunft und Verpflegung in Bar vor Ort.

Um die kontinuierliche Vertiefung und das Dranbleiben zu fördern, gibt es auch 2022 einen
Spezial-Jahreszykluspreis für die 6 Termine 2022:
Growing Love 1 (Jänner - Vorfrühling)
Growing Love 2 (März - Frühling)
Growing Love 3 (Mai - Vorsommer)
Growing Leve 8 (Juni - Sommer)
Growing Older 1 (Oktober - Herbst)
Grwoing Older 2 (Dezember - Winter)

Bei Buchung und Bezahlung des gesamten Jahreszyklus reduziert sich der Preis auf insgesamt 900€ (statt 1.025€ Frühbucher*innen- bzw. 1.140€ Normalpreis).
Anzahlung vor dem 1.12.2021 € 400; 1. Rate vor dem 1.4.2022 € 300,- und Restbetrag von € 200 bis 1.6.2022.

Anmeldung und organisatorische Fragen: Eva Staffel eva.staffel@wilderness.at
Inhaltliche Fragen: Claudia R. Pichl info@claudiapichl.at, tel 0650 73 03767

Spätestens 1-2 Wochen vor dem Seminar versenden wir an alle Teilnehmer*innen weitere Infos zum Seminar sowie zur Zimmerreservierung und Fahrgemeinschaftsbildung.

 

Rose

Growing Old(er) 2 – Kraft des Winters
Voraus schauen, offen und neugierig...

Der nahende Winter lädt ein zum Inne halten und Ausschau halten: Wo gehe ich hin? Was kommt auf mich zu? Was steht mir bevor? Der Körperkräfte-Zenit ist vermutlich überschritten (angeblich mit 25 Jahren:), der Zenit der emotionalen und geistigen Kompetenz ist vielleicht nie überschritten! 
Versöhnung mit der eigenen Vergänglichkeit und der Verletzlichkeit, die damit verbunden ist und die potentiell fühlbarer wird, je älter wir werden. Wie kann ich mich mit der Kraft des Loslassens verbinden, mit der Pause, mit dem stillen Ort in mir? Nicht(s) tun als Zufluchtsort und Ressource, Freiheit der Gedanken als innerer Reichtum, der mir Flügel verleiht, mich aktiv öffnen für die Veränderungen und Herausforderungen, die das älter werden bringen mag... 
Ein Wochenende speziell für ältere Menschen (55/60+), jüngere die sich schon mit dem Thema auseinandersetzen wollen, sind auch herzlich willkommen!

Die Lichtung ist ein wunderschöner Seminar-Tempel im Waldviertel -eingebettet in einen großen privaten besonders vielfältigen Wald mit Kraftplätzen..... Sehr liebevoll hergerichtete Zimmer in der Meierei der angrenzenden Burg und eine Superverköstigung für uns in der Holzhütte. 
 

Leitung: Claudia R. Pichl

Fr. 2. (16.00 Uhr) bis So. 4. Dezember 2022 (14.00 Uhr)
Die Lichtung, NÖ/Waldviertel
Kurs: € 210.- (Frühzahler*nnen bis Mo. 7. November 2022: € 195.-)
Unterkunft & Verpflegung: zwischen € 192,- und € 224,- je nach Zimmer

Max. Teilnehmer*innen Anzahl der Wochenenden: 25
Mit der Bezahlung des Seminarbeitrages auf das Konto (AT06 2011 1291 6305 8107, lautend auf Mag. Claudia R. Pichl/Evolve) ist dein Platz fix. Bitte den Seminartitel angeben!
Bezahlung von Unterkunft und Verpflegung in Bar vor Ort.

Um die kontinuierliche Vertiefung und das Dranbleiben zu fördern, gibt es auch 2022 einen
Spezial-Jahreszykluspreis für die 6 Termine 2022:
Growing Love 1 (Jänner - Vorfrühling)
Growing Love 2 (März - Frühling)
Growing Love 3 (Mai - Vorsommer)
Growing Love 8 (Juni - Sommer)
Growing Older 1 (Oktober - Herbst)
Grwoing Older 2 (Dezember - Winter)

Bei Buchung und Bezahlung des gesamten Jahreszyklus reduziert sich der Preis auf insgesamt 900€ (statt 1.025€ Frühbucher*innen- bzw. 1.140€ Normalpreis).
Anzahlung vor dem 1.12.2021 € 400; 1. Rate vor dem 1.4.2022 € 300,- und Restbetrag von € 200 bis 1.6.2022.

Anmeldung und organisatorische Fragen: Eva Staffel eva.staffel@wilderness.at
Inhaltliche Fragen: Claudia R. Pichl info@claudiapichl.at, tel 0650 73 03767

Spätestens 1-2 Wochen vor dem Seminar versenden wir an alle Teilnehmer*innen weitere Infos zum Seminar sowie zur Zimmerreservierung und Fahrgemeinschaftsbildung.

Rose

Das 4 Schilde Medizinrad ist ein ganzheitliches Orientierungssystem für uns Menschen. Es spiegeln sich dort die äussere Natur ebenso wie die innere, die Jahreszeiten der Erde ebenso wie die Jahreszeiten des Menschen, die Himmelsrichtungen der Erde ebenso wie die Gefühle und Stimmungen der Lebewesen, so auch von uns Menschen... Insoferne lässt sich dieses Medizinrad auch in Innenräumen symbolisch aufbauen und begehen. Wir gehen hinein in unser individuelles Rad des Lebens - was spiegeln mir die Schilde über mich, meine Fragen, meine Themen?

In der Shambhala Wilderness Schule begleiten wir Menschen auf diesen Wegen im symbolischen Medizinrad ebenso wie in der freien Natur. Dieses kurze Wochenende ist Teil unserer Ausbildung zur/m Begleiter*in, es ist aber auch offen für Menschen, die Vorerfahrungen mit den 4 Schilde und/oder mit systemischen Aufstellungen haben. Tatsächlich gehen wir auch hier in ein Feld das wirkt.... 

(Mehr dazu in Claudia R.Pichl, "Individuelle Vier Schilde Ritualarbeit", in Franz P. Redl, Übergangsrituale, Drachenverlag, 2009, Kapitel 8.)

Leitung: Claudia R. Pichl, Gabriele M. Höfinger, Silke Freya Häusler, Wolfgang Loibl

Sa. 10. (15.00 Uhr) bis So. 11. Dezember 2022 (ca. 14.00 Uhr)
Co.Lab St. Pölten (nicht residential, Übernachtung muss selber organisiert werden)
Kosten 120€, Bezahlung vor Ort.
Für all jene, die nicht in der Ausbildung sind: Bitte bei Claudia melden um abzuklären, ob eine Teilnahme möglich ist: info@claudiapichl.at.

Medizinrad

Forgiveness, Apology, and Reconciliation - The Practice of Living and Dying
mit Meredith Little

Resentment is like a glass of poison that a man drinks; then he sits down and waits for his enemy to die. Nelson Mandela

Your task is not to seek for love, but merely to seek and find all the barriers within yourself that you have built against it. Rumi

Imagine you live in a community that has its own “Death Lodge,” a place where a dying person can rest and receive the visitors who come to say goodbye.  This is the natural place of “making it good” with your people so you can cleanly move on, and they can let you go in the fullness of completion.  An old hospice teaching says that to complete a relationship five things must be said: “I forgive you”; “you forgive me”; “thank you”; “I love you”; and “goodbye.”  This is the sacred work of the Death Lodge.

One of the great challenges we all face in life is to do this work now, when it is most needed, rather than waiting until the last days of our dying.  If we don’t keep our relationships current, we risk being weighed down by a lifetime of woundings, angers, and regrets that make it more difficult to surrender to our death, or to the fullness of our life.  Too often we become stuck in the mire of too much memory, or we hide from ourselves in the secret of trying to forget.  We risk turning into yet another cycle of anger, vengeance and victimization.

In this gathering we will explore together what the four shields of Forgiveness, Apology, and Reconciliation have to teach us about restoring a personal and communal balance that embraces the wounds of the past.  Where is it that we are likely to get stuck in the turning of this wheel?  And when might we forgive too soon, or apologize too shallowly?  Jewels to be found in these lodges are godlike qualities: mercy, compassion, essential self-respect, and maybe even the grace to forgive the “unforgivable.”  If you listen, today more than ever, you can hear a cry for this kind of healing—be it in the lives of individual friends, or in the biggest stories of our time.  That cry is calling for each of us to do the wrenching work of self-reflection and personal healing, which evokes the deeper levels of our humanity, offering the possibility of a reconciliation with self and others that is sacred, humbling, and ultimately life-changing.

Our aim is both educational and therapeutic.  Educationally, we will see how the wisdom of the modern hospice movement and the ancient, pan-cultural wisdom of indigenous ways and the 4 shields can be interwoven.  Therapeutically, time spent alone in nature each afternoon will encourage you to experience the wisdom of your own nature, and your personal truth about forgiveness and apology in your life.  In the late afternoon and evening we will sit in council to hear the stories of this solo time, and learn from each other. 

26. April - 1. Mai 2023
Die Lichtung, Waldviertel
€ 470 (€ 450 vor dem 26. Jänner 2023)

Anmeldung: Shambhala

 

Forgiveness in den Sand geschrieben

Schwerpunkte

Über die Jahre und Jahrzehnte wachsen die Erfahrungen und das Gelernte zusammen zu einem eigenen Mix: Everything is a remix! Mit diesen drei Icons werden die Schwerpunkte meiner Kurse und Workshops gekennzeichnet - hauptsächlich Conscious Dance/Therapy in Motion, IBP/Integrative Body Psychotherapy sowie Wilderness/Naturarbeit. Oft fliessen mehrere davon ein....

Conscious Dance mit TiM

IBP
mit TiM

Wilderness